<th id="128du"><track id="128du"><rt id="128du"></rt></track></th>
<li id="128du"></li>

<nav id="128du"><big id="128du"><noframes id="128du"></noframes></big></nav><tbody id="128du"><center id="128du"></center></tbody>
    1. <tbody id="128du"></tbody>
      <tbody id="128du"><track id="128du"></track></tbody>
      <em id="128du"></em>
      
      
      <rp id="128du"></rp>
    2. <tbody id="128du"></tbody>
    3. <dd id="128du"></dd>

    4. Merkliste

      Formulare & Downloads

      Hier finden Sie Formulare der Stadtverwaltung Dietfurt zum Herunterladen und Ausfüllen.

      Einige Beh?reng?nge k?nnen Sie inzwischen auch gleich am Computer erledigen. Diese stehen unter ?Rathaus online“ für Sie zur Verfügung.

      Informationen zum neuen Bundesmeldegesetz

      formular.jpg

      Zum 1. November 2015 tritt ein bundesweit einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft, das die 16 Landesmeldegesetze abl?st. Das Bundesmeldegesetz bringt einige neue gesetzliche Vorgaben mit sich. Die wichtigsten Neuerungen werden im Folgenden dargestellt.

      Wohnungsgeberbest?tigung:

      Ab dem 01.11.2015 hat der Meldepflichtige bei der An-, Um- und Abmeldung eine schriftliche Best?tigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug best?tigt.

      Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tats?chlich zur Benutzung überl?sst, unabh?ngig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverh?ltnis zugrunde liegt.

      Wohnungsgeber ist der Eigentümer oder Nie?braucher als Vermieter der Wohnung oder die vom Eigentümer zur Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle.

      Bei Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer erfolgt die Best?tigung des Wohnungsgebers als Eigenerkl?rung der meldepflichtigen Person.

      Amtliche Formulare für die Best?tigung des Wohnungsgebers k?nnen ab Oktober unter der Internetadresse www.8gyb1.cn abgerufen werden und liegen im Einwohnermeldeamt Dietfurt a.d.Altmühl, Hauptstra?e 26, 92345 Dietfurt a.d.Altmühl zur Abholung bereit.

      Meldepflicht:

      Bisher bestand die Pflicht, sich innerhalb einer Woche ab dem Bezug einer Wohnung im Einwohnermeldeamt anzumelden. Ab dem 01.11.2015 betr?gt die Meldepflicht bei Bezug einer Wohnung zwei Wochen. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin gesetzlich nicht vorgesehen.

      Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands besteht lediglich eine Anmeldepflicht.

      Eine Pflicht zur Abmeldung besteht nur bei einem Wegzug ins Ausland. Auch hier betr?gt die neue Meldefrist zwei Wochen.

      Neu geregelt wurde, dass nun eine vorzeitige Abmeldung, frühestens eine Woche vor dem Wegzug in das Ausland, m?glich ist. Bei einer Abmeldung in das Ausland ist vom Betroffenen künftig auch die Adresse im Ausland anzugeben.

      Kurzaufenthalt in einer Wohnung bis zu 3 Monaten:

      Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, kann bis zu 3 Monaten in einer Wohnung leben, ohne sich für diese anzumelden (Besuche aus dem Ausland)

      Besucherregelung:

      Wer im Inland für eine Wohnung gemeldet ist, kann bis zu 6 Monate in einer weiteren Wohnung im Inland wohnen, ohne dort gemeldet zu sein.

      hier können Sie die Wohnungsgeberbestätigung herunterladen (23,9 KB)

      Anzeige von Veranstaltungen bei der Gemeinde

      weinfest.jpg

      Veranstalter von Festen, Faschingsb?llen usw. sind nach Art. 19 Abs. 1 des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes - LStVG - verpflichtet, alle ?ffentlichen Vergnügungen bei der Gemeinde unter Verwendung des untenstehenden PDF-Formulars sp?testens zwei Wochen vor Veranstaltungstermin schriftlich anzuzeigen. Dies gilt auch für Gastwirte oder andere Konzessionsinhaber, die eine gastst?ttenrechtliche Erlaubnis für die Veranstaltung haben. So sind auch diese Veranstaltungen bei der Stadt Dietfurt anzuzeigen. Bitte füllen Sie das untenstehende Formblatt gewissenhaft und vollst?ndig aus und lassen Sie es der Stadt Dietfurt per Post oder per Fax (08464/640033) rechtzeitig zukommen.

      Anzeige-Formular herunterladen (51,3 KB)

      Infos zum Party-Pass im Landkreis Neumarkt

      partypass_1.jpg

      Der Gesetzgeber hat das Einziehen der Personalausweise durch die Sicherheitsdienste verboten. Aus diesem Grund wird ein sogenannter "Party-Pass" notwendig. In einigen Landkreisen gibt es diesen Pass schon l?nger. Im Landkreis Neumarkt wird er jetzt neu eingeführt. Er kann von den Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren selbst ausgefüllt und dann ausgedruckt werden. Beim Einlass der Veranstaltung, muss man dann den Personalausweis und den Party-Pass vorlegen. Danach wird kontrolliert, ob der Party-Pass richtig ausgefüllt wurde. Nach der Kontrolle bekommst Du deinen Ausweis zurück und der Party-Pass wird am Eingang einbehalten. Ist der Party-Pass falsch ausgefüllt, erh?ltst Du keinen Einlass. Wird der Party-Pass dann um 24.00 Uhr nicht abgeholt, wird dieser zu Deiner Wohnortgemeinde geschickt. Danach erhalten Deine Eltern von der Gemeinde Post. N?hrere Einzelheiten kannst Du auch unter www.partypass.de bekommen.

      Party-Pass ausstellen (591,0 KB)

      Loading... 真人棋牌软件下载